Brasilien: Die besten Urlaubstipps!

Brasilien: Die besten UrlaubstippsBrasilien verfügt neben riesigen, unbewohnten Landstrichen und den das Amazonasgebiet kennzeichnenden Regenwäldern vor allem in der Küstenregion am Atlantischen Ozean und dabei besonders im Südosten des Landes mit und neben einigen seiner ständig wachsenden Millionenstädten eine Reihe sehr anspruchsvoller Urlaubsregionen.

An deren Spitze steht das an einer der schönsten Buchten der Erde gelegene Rio de Janeiro, als dessen größtes Spektakel der jährlich an vier Tagen und Nächten stattfindende Karneval gilt. Die von einer überwältigenden Lebensfreude geprägte Metropole besitzt mit ihren berühmtesten Stränden am Copacabana und Ipanema zwei sonnenüberflutete Urlaubsparadiese. Daneben gehören der Zuckerhut und der Berg Corcovado, der die 37 Meter hohen Christusstatue trägt, zu ihren beeindruckendsten Attraktionen.
Gut 100 Kilometer östlich von Rio liegt auf einer kleinen hügeligen Halbinsel das als „Perle der Costa del Sol” bezeichnete Buzios. In den fast unzähligen kleineren Buchten der Inselküste und an deren Stränden stehen Urlaubsfreuden wie Schwimmen, Schnorcheln oder Tauchen ganz hoch im Kurs, wobei sich bei einer Bootstour entlang der Küste die schönsten Plätze erkunden lassen.

Wer bei seinem Urlaub im Süden Brasiliens auch Sao Paulo besucht, der sollte versuchen in der alten Kolonialstadt Paraty einen Zwischenstopp einzulegen. Ein Bummel durch deren unter Denkmalschutz stehende Altstadt vermittelt einen Eindruck von der Zeit, als aus Brasilien das Gold nach Europa verschifft wurde. Sao Paulo selbst ist mit seinen rund 20 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes und gilt schon wegen seiner Größe als nicht besonders touristenfreundlich.

Jedoch gelangt man von hier per Flugzeug zum größten und spektakulärsten Wasserfall Südamerikas, dem im Dreiländereck von Brasilien, Argentinien und Paraguay liegenden Foz do Iguacu. Das Erlebnis seiner überwältigende Größe inmitten des immergrünen Dschungels gehört zu den bleibendsten Eindrücken einer Brasilienreise.

Noch weiter im Süden Brasiliens liegen die weißen Strände des Bundesstaates Santa Catarina. Viele von ihnen befinden sich vor den Toren seiner Hauptstadt Florianópolis, die auf der der Küste vorgelagerten Insel Santa Catarina zu finden ist. Von hier aus können die Urlauber zwischen Juli und November an Fahrten zur Walbeobachtung teilnehmen.
In Porto Alegre, der Hauptstadt von Brasiliens südlichstem Bundesstaat, lohnt ein Besuch des historischen Stadtzentrums. Außerdem ist die Stadt für ein bewegtes Nachtleben bekannt, das sich vor allem auf die Flaniermeilen in der Cidade Baixa konzentriert.

An der Nordostküste Brasiliens bieten die bis auf einige Schildkröten recht einsamen Sandstrände Bahias Gelegenheit für einen erholsamen Urlaub. Bei einem Spaziergang durch das in einer idyllischen Bucht gelegene Salvador da Bahia lässt sich die ungezwungene Lebenslust der hier lebenden Nachfahren indianischer und afrikanischer Sklaven in einer wundervollen Kulisse hautnah erleben.
Im Landesinneren dieses Bundesstaates gilt der Nationalpark Chapada Diamantina als ein beliebtes Reiseziel. In ihm kann die mit Tafelbergen durchsetzte Landschaft bei Wanderungen und einem auch für Europäer erträglichen Klima entdeckt werden.

Ein etwa zwölf Kilometer langer, von Kokospalmen gesäumter Strand erstreckt sich entlang der Atlantikküste vor Porto de Galinhas. Gelegen südlich der Stadt Recife gilt er als einer der schönsten in Brasilien. Unweit davon liegt auf einem Hügel das wie ein Freilichtmuseum wirkende Olinda. Mit ihrer barocken Architektur zählt diese alte Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe und stellt für jeden Brasilien-Urlaub einen faszinierenden Abschluss der Reise dar.

This entry was posted in Reise and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *