China ist das Land des Lächelns

China ist das Land des LächelnsAm 1. Oktober 1949 wurde die Volksrepublik China von Mao Zedong gegründet. Heute wohnen dort circa 1,3 Milliarden Menschen, somit ist es das Land mit den meisten Bewohnern der Welt und flächenmäßig das viertgrößte. Bis 2030 wird eine Bevölkerung von etwa 1,5 Milliarden Menschen erwartet.

Die Hauptstadt ist Peking und die Amtssprache Mandarin. Aber auch andere Sprachen wie das Koreanische und das Tibetische werden in bestimmten Regionen offiziell anerkannt.
Das Reich der Mitte ist flächenmäßig genau so groß wie die Vereinigten Staaten von Amerika. Von Norden nach Süden beträgt die Ausdehnung 4500 Kilometer und von Osten nach Westen etwa 4200 Kilometer. Der längste und bekannteste Fluss ist der Jangtsekiang, der eine beachtliche Länge von 6300 Kilometern aufweist.

Auch China wird von Naturkatastrophen nicht verschont. Im Osten des Landes und im Himalaya-Gebiet kommt es häufig zu Erdbeben. An den Küsten sind Taifune keine Seltenheit.
Um die Überbevölkerund in den Griff zu bekommen, wird in China die Ein-Kind-Politik betrieben. Diese besagt, dass Ehepaar nur ein Kind bekommen dürfen. Allerdings gibt es zahlreiche Ausnahmen, so dürfen zum Beispiel Familien, die auf dem Land leben, mehr Kinder bekommen. Außerdem muss es vorher beantragt werden, wenn man ein Kind haben möchte. Sich der Politik zu widersetzen kann zu weitreichenden Konsequenzen führen. So werden Ein-Kind-Familien finanziell unterstützt und entlastet. Sie bekommen Kindergeld, mehr Urlau, einen kostenlosen Kindergartenplatz und sie dürfen umsonst den Arzt aufsuchen, währen Familien mit mehr Kinder für alles bezahlen müssen. Da offiziell nur noch ein Kind erlaubt ist, achtet man natürlich darauf, dass es ein Junge wird, damit es die Eltern später unterstützen kann. Der daraus resultierende Männerüberschuss wird in ein paar Jahren deutlich werden, wenn viele Männer keine Partnerin werden finden können.

Bei ihrer Gründung war die Volksrepublik noch eines der ärmsten Länder der Welt. Hungersnöte und Wirtschaftskrisen häuften sich und brachten dem Land immer weitere Probleme ein. Damals lag die Lebenserwartung bei gerade mal 35 Jahren. Heute liegt sie bei etwa 70 Jahren.

Neben all den Problemen ist China dennoch ein sehenswertes Land. Etwa 11500 Hotels stehen Touristen zur Verfügung. Das erste Ziel ist natürlich die Chinesische Mauer, die etwa 6359 Kilometer lang ist. Auch das Mausoleum des Mao Zedong sollte man gesehen haben, ebenso wie den Großen Kanal, der von Hangzhou bis Shanghai führt, die Verbotene Stadt in Peking mit dem Tor des Himmlischen Friedens und den Kaiserpalast in Peking.

 

Tags: ,

 

Share this Post



 
 
 
 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *