Mit dem Mietwagen durch Kalifornien

Roadtrip Kalifornien

Ein Roadtrip macht in vielen Ländern Spaß, doch Kalifornien ist dafür geradezu prädestiniert. Große Städte wie Los Angeles, die nur mit dem Auto erkundet werden können, atemberaubende Küstenstraßen zum Beispiel am Big Sur am Highway 1 und kleine, lebendige Orte wie Santa Barbara oder Monterey machen diesen Trip vielfältig. Ein Abstecher nach Las Vegas oder zum Grand Canyon Nationalpark runden die Reise ab.

Um in Kalifornien ein Auto zu mieten, müssen Fahrer mindestens 21 Jahre alt sein. Wer noch unter 25 Jahre alt ist, muss in den USA eine Under Age Fee bezahlen, die einen Mietwagen schnell zu einem teuren Vergnügen machen kann. Ein deutscher Führerschein oder der EU-Führerschein reichen grundsätzlich aus, um in Kalifornien Autofahren zu dürfen. Der internationale Führerschein ist gesetzlich nicht nötig.

Immer am Meer entlang

Als Route wählen die meisten Kalifornien-Reisenden die Strecke von San Francisco bis Los Angeles oder andersherum. Die Route noch bis San Diego kurz vor der mexikanischen Grenze zu verlängern ist ebenfalls sehr beliebt, ebenso wie der Einschub von zwei bis drei Nächten in Las Vegas. Reisende sollten nicht den schnellen Highway durchs Landesinnere nehmen, sondern sich für den Pacific Coast Highway (Highway No. 1) entscheiden, der landschaftlich zahlreiche Highlights bietet.

Entlang an einer wunderschönen Küstenlinie geht die Fahrt über Brücken, an Steilklippen entlang und sogar durch Wälder und eröffnet Autofahrern immer wieder atemberaubende Ausblicke auf den Pazifik.

Besonderheiten im kalifornischen Straßenverkehr

Was das Autofahren in Kalifornien angeht, unterscheiden sich die Regeln nicht so sehr von denen in Deutschland. Ein paar Besonderheiten gibt es allerdings doch, über die sich Kalifornien-Reisende vor ihrem Trip informieren sollten. So gibt es zum Beispiel an Kreuzungen oder anderen aufeinandertreffenden Straßen ohne Ampel keine Rechts-vor-Links Regelung. Es fährt immer der zuerst, der zuerst an der Kreuzung eingetroffen ist. Bei Unsicherheiten empfiehlt sich eine Verständigung per Handzeichen oder Lichthupe, um Unfälle zu meiden.

Rechte Spuren werden zudem häufig plötzlich zu einer Rechtsabbiegerspur, sodass spontane Spurwechsel erfolgen können, die nie ohne Schulterblick durchgeführt werden sollten.

Geschwindigkeitsbegrenzungen sollten in Kalifornien immer eingehalten werden. Schon 10 mph (Miles per Hour = Meilen pro Stunde. Geschwindigkeitsbegrenzungen und Entfernungen werden in den USA immer in Meilen angegeben, was für Europäer zunächst ungewohnt ist. Eine Meile sind 1,609 Kilometer.

Aufmerksamkeit beim Parken!

Auch was das Parken angeht, gelten in Kalifornien einige Besonderheiten, die Reisende kennen sollten, um Strafzettel zu vermeiden. Wo wie lange geparkt werden darf, richtet sich nach der Farbe des Bordsteins:

  • Weißer Bordstein = 5 Minuten Parken
  • Grüner Bordstein = 10 Minuten Parken
  • Blauer Bordstein = Parkplatz nur für Behinderte
  • Gelber Bordstein = Ladezone – nur Aus- und Einladen ist hier erlaubt
  • Roter Bordstein = absolutes Halteverbot
  • Bordstein ohne farbliche Markierung = Hier darf entsprechend der Hinweise auf dem Schild (wenn vorhanden) geparkt werden

Auch wer zum Beispiel in einer Einbahnstraße in entgegengesetzte Fahrtrichtung am Straßenrand oder vor einem Hydranten parkt, riskiert Strafzettel. Was Alkohol am Steuer angeht, sind grundsätzlich bis zu 0,8 Promille erlaubt. Wird im Atem Alkohol festgestellt, wird eine Blutuntersuchung veranlasst. Ausländer sollten auf Fahren unter Alkoholeinfluss verzichten – das Fahren in einem fremden Land ist schon Herausforderung genug.

Kalifornien eignet sich für eine Reise im Frühjahr oder Herbst

Wer sich in Kalifornien an die Verkehrsregeln hält und nicht zu schnell fährt, wird eine unvergessliche Zeit im Golden State haben. Was die Reiseplanung angeht, ist es problemlos möglich spontan in Motels an der Strecke zu übernachten. Wer besonders in den großen Städten eine schöne Unterkunft haben möchte, sollte sich schon im Vorfeld darum kümmern.

Eine Reise durch Kalifornien ist grundsätzlich das ganze Jahr über möglich. Im Winter müssen Touristen mit kühleren Temperaturen und gelegentlichen Regenschauern rechnen. Im Sommer kann es sehr heiß werden. Die beste Reisezeit geht von April/Mai bis September/Oktober, wobei Juli und

August besonders in Wüstengebieten unerträglich sein können.

This entry was posted in Reise, Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *